Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung sowie eine Liste der Cookies.

OK
info

Sind Sie noch nicht als Kunde angemeldet? Melden Sie sich an und Sie erhalten einen 5 € Rabatt auf Ihren ersten Einkauf von über 50 € (incl. MwSt., ohne Portokosten).

×
0373 60 70 333 (Mo–Fr, 7:00–16:00)
Die Welt der Lüftung an einem Ort
0373 60 70 333 Mo–Fr, 7:00–16:00
Kaufen Sie noch für 150,00 €
und der Versand ist kostenfrei
0
Warenkorb
0,00 €
Sie haben derzeit nichts in Ihrem Warenkorb.
Benötigen Sie Hilfe bei der Auswahl? Versuchen Sie es in unserer Rubrik Beratung.
Menu

Richtig Stoßlüften: Darauf sollte man achten

30.11.2020
9 Minuten Lesedauer
Gert Nestler
Gert Nestler
Die Welt der Ventilatoren und Lüftungstechnik

Kondenswasser am Fenster kann Ursache falschen Lüftens oder Heizens sein.Kondenswasser am Fenster kann Ursache falschen Lüftens oder Heizens sein.


Durch Stoßlüften transportieren wir verbrauchte Luft aus unseren Räumlichkeiten ins Freie. Gleichzeitig gelangt frische Luft in den Wohnraum. Beim Stoßlüften gilt es darauf zu achten, die Fenster weit zu öffnen. Und zwar für mehrere Minuten. Hält man sich nicht an diese Grundregel, sind schlechte Luft in Innenräumen und verschwendete Heizenergie die Folge. Außerdem bildet sich eine zu hohe Luftfeuchtigkeit, aus der wiederum Schimmelbildung entstehen kann.

Wie lüfte ich richtig?

Dabei ist richtig Lüften weniger problematisch, als viele denken. Wie oft sollten Sie also Stoßlüften? Antwort: Öffnen Sie drei- bis viermal pro Tag die Fenster gänzlich. Dadurch ist ein bestmöglicher Luftaustausch gewährleistet. Und wie lange sollten Sie lüften? Das erfahren Sie in unserer Übersicht weiter unten.

Wer einen extra schnellen Luftaustausch wünscht, sollte querlüften. Für das Querlüften öffnen Sie Türen oder Fenster, die sich gegenüberliegen. Durch den entstehenden Durchzug gelingt ein schneller Austausch von verbrauchter gegen Frischluft. Und wie ist das mit der Wärme? Beim Querlüften bzw. Stoßlüften Heizung an oder aus? Antwort: Während des Lüftens schalten Sie in der kühlen Jahreszeit am besten sämtliche Thermostate herunter. Ansonsten droht eine Verschwendung wertvoller Heizenergie.

Stoßlüften oder Kippen?

Stoßlüften ist am wirkungsvollsten, um den Wohnraum mit frischer Luft zu füllen. Vor allem dann, wenn sich die Fenster auf gegenüberliegenden Seiten befinden. Sind die Fenster gleichzeitig geöffnet, sorgt dies für einen schönen Durchzug im Haus oder in der Wohnung. Beim einfachen Lüften, wo oftmals nur ein Fenster gekippt wird, entsteht ein geringerer Luftaustausch. Effizientes Lüften ist mit Kippen von Fenstern nicht möglich, auch wenn diese eine längere Zeit geöffnet sind.

Achten Sie jedoch beim Stoßlüften bwz. Querlüften darauf, dass kein ständiger Durchzug im Wohnbereich vorherrscht. Probleme mit den Schleimhäuten oder ein versteifter Nacken können die Folge sein. Ist nur ein Fenster zum Stoßlüften verfügbar, ist es ratsam, die Dauer des Stoßlüftens zu verlängern. Eine gute alternative Lösung sind Luft zirkulierende Ventilatoren. Falls der Raum über gar kein Fenster verfügt bietet sich zudem eine dezentrale Wohnraumlüftung für den Luftaustausch an.

Wärmerückgewinnungsgerät Dalap ZEPHIR SIMPLEEine dezentrale Lüftungsanlage sorgt für optimalen Luftaustausch.

Dauerhaftes Kippen von Fenstern bewirkt nur einen minimalen Luftaustausch. Aus Heizkörpern aufsteigende warme Luft ist unwiederbringlich verloren. Folglich kühlt der Wohnraum aus. Oberhalb der Fenster entstehen kalte Stellen. Hier kondensiert die Luftfeuchtigkeit. Es kann Schimmel entstehen.

Fazit: Stoßlüften ist effizienter als Dauerlüften durch Kippen eines oder mehrerer Fenster, da beim Kippen die Luft nicht genügend zirkuliert und unnötig Energie verloren geht.

Wie oft sollte man stoßlüften?

Um Schäden durch sich bildende Feuchte zu verhindern, raten wir zu einem Stoßlüften von drei bis viermal täglich. Ein gesundes Raumklima lässt sich durch ein Stoß- oder Querlüften im Abstand von zwei Stunden erzielen. 

Wenn Menschen ausatmen, erhöht sich der Kohlendioxid-Anteil der Luft sehr schnell. Durch die verbrauchte Luft fühlen wir uns unwohl. Manche reagieren darauf mit Kopfschmerzen, Übelkeit oder Müdigkeit. Aber auch Schadstoffe, wie wir sie beispielsweise in diversen Möbelstücken oder Teppichen finden, dünsten im Laufe der Zeit aus und vergiften das Raumklima. Ein weiterer Grund für ein regelmäßiges Lüften von Zimmern, in denen wir uns aufhalten. Sie erfahren mehr dazu in unserem Beitrag zum Thema Sick-Building-Syndrom.


Je nach Jahreszeit und Witterung empfiehlt sich eine Dauer des Lüftens von fünf Minuten bis zu einer halben Stunde. Hier eine Übersicht, wie lange man stoßlüften sollte:

Monat Wie lange stoßlüften (in Minuten)
Dezember, Januar, Februar 5
März, November 10
April, September 15
Mai, Oktober 20
Juni, Juli, August 30


Richtig Stoßlüften im Winter

Im Winter genügt ein kurzes Stoßlüften, wobei man die Heizung zuvor ausschalten sollte. Halten Sie bestenfalls beim Lüften im Winter sämtliche Innentüren geschlossen. Damit lässt sich ein Entweichen von Warmluft in unbeheizten Räumen vermeiden. Tipp: Stellen Sie auch beim Verlassen der Wohnung die Heizung niemals gänzlich aus! Dies kann ein Abkühlen des Wohnbereichs unterhalb einer Temperatur von 16 Grad Celsius zur Folge haben. Die ausgekühlte Wohnung dann wieder aufzuheizen verbraucht viel Energie.

Sammelt sich an den kalten Fensterscheiben Kondenswasser an, gilt es, dieses sofort zu beseitigen. Einerseits vermeiden Sie damit die Bildung von Schimmel, andererseits weist dies auf falsches Heizen und Lüften hin. Entweder haben Sie zu wenig gelüftet oder die Luft im Wohnraum befindet sich unterhalb der Wohlfühltemperatur. Hilfreich sind Hygrometer, mit deren Hilfe sich die Luftfeuchtigkeit überprüfen lässt. Die optimale Luftfeuchtigkeit in Wohn- und Arbeitsräumen liegt bei etwa 40-60 %.

Mit Hygrometern lässt sich die Luftfeuchtigkeit überprüfen.

Corona und Lüften von Räumen

Lüften nimmt insbesondere bei der Übertragung des Corona-Virus eine maßgebliche Rolle ein. In geschlossenen Räumlichkeiten verteilen sich Aerosole recht schnell und diese winzigen Schwebeteilchen gelten als denkbarer Übertragungsweg für das Coronavirus SARS-CoV-2. Halten sich mehrere Menschen in kleinen, nicht oder schlecht belüfteten Räumen auf, erhöht sich das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19.

Aerosole in der Luft sind für die Übertragung des Coronavirus mitverantwortlich.
Aerosole in der Luft sind für die Übertragung des Coronavirus mitverantwortlich.

Um dieses Risiko zu minimieren, raten wir zur Nutzung spezieller Lüftungstechnik. Ein Luftreiniger zusätzlich zum Querlüften oder Stoßlüften sorgt dafür, dass bis zu 99,95% der im Raum befindlichen Aerosole, Schadstoffe und Allergene aus der Luft herausgefiltert werden.

Luftreiniger Stadler Form ROGER

Luftreiniger filtern bis zu 99,95% der im Raum befindlichen Aerosole, Schadstoffe und Allergene aus der Luft heraus.

Prinzipiell empfiehlt das Umweltbundesamt in Corona-Zeiten ein durchschnittliches Stoßlüften zwischen zehn und 15 Minuten im Winter und zwischen 20 und 30 Minuten im Sommer. Herrschen im Winter große Temperaturschwankungen vor, können auch fünf Minuten Querlüften genügen. Vergessen Sie nicht bei Familienfeiern oder anderen Gelegenheiten, bei denen sich viele Menschen in einem Raum aufhalten, in regelmäßigen Abständen gründlich zu lüften!

Passende Produkte zum Artikel

Gert Nestler
Gert Nestler
Ich berate Sie bei der Auswahl und helfe bei technischen Unklarheiten
0373 60 70 333 (Mo–Fr, 7:00–16:00)

Gert ist unser erfahrener Spezialist, der für scheinbar unlösbare Probleme oft auf originelle Weise Lösungen findet. Bei dem Themen Ventilatoren, sowie Lüftung und Elektrik ist er ganz in seinem Element. Sie finden Gert in unserem Ladengeschäft in Olbernhau, wo wir Sie immer gern beraten.

ähnliche Artikel

10 Minuten Lesedauer
Erfahren Sie, wie Sie in Räumen die Luftfeuchtigkeit erhöhen, welche Ursachen trockene Luft hat und was Sie dagegen tun können.
gesamten Artikel anzeigen
11.1.2021
14 Minuten Lesedauer
Das Sick-Building-Syndrom wirkt sich negativ auf die menschliche Gesundheit aus. Lesen Sie weiter.
gesamten Artikel anzeigen
22.5.2020

Tipps rund um die Lüftung, Verbesserungen und Anleitungen. Ab und zu direkt per E-Mail.

Geben Sie Ihre E-Mail ein
Mit dem Versenden der E-Mail stimmen Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten .
Töpfergasse 72
09526 Olbernhau

Mo.–Fr., 7:00–16:00

Ausgabestellen in ganz Deutschland
Mapa
Barzahlung
per Nachnahme
Kartenzahlung
Banküberweisung
PayPal
zuletzt angesehen 2
Badventilator mit automatischen Jalousien und Zeitnachlauf Ø 125 mm, sparsam und leise
Lüftungsgitter aus stranggepresstem Aluminium mit Verstrebung 600x600 mm, grau
Alle anzeigen
nach oben